Girl'sDay 2018

Lexikon: Maltesisch

07.08.17 / Sprachlexikon

Das kleine Sprachlexikon: Die maltesische Sprache

Das kleine Sprachlexikon: Die maltesische Sprache
In unserer Serie 'Das kleine Sprachlexikon' stellen wir Euch heute Maltesisch vor. Die Sprache der Insel Malta hat sich einst aus dem maghrebinischen Arabisch entwickelt, ist die einzige semitische Sprache in Europa und auch die einzige, die das lateinische Alphabet verwendet.

Maltesisch (Malti) gehört zu den semitischen Sprachen (wie z.B. auch Arabisch oder Hebräisch) und entstammt der Sprachfamilie der afroasiatischen Sprachen. Sie ist einst aus einem arabischen Dialekt entstanden und somit auch die einzige eigenständige semitische Sprache in Europa, die zudem als einzige auch das lateinische Alphabet verwendet.

Nachdem um das Jahr 870 Malta von den Arabern erobert wurde, entwickelte sich dort eine eigene Umgangssprache. Zunächst handelte es sich um einen Dialekt des maghrebinischen Arabischen, hat sich dann aber durch die Christianisierung unabhängig vom arabischen Kulturraum und durch die Anbindung an das katholisch geprägte Europa eigenständig entwickelt. Große Einflüsse auf die Entwicklung hatten dabei vor allem die italienische und die englische Sprache.

Nach 1091 wurde Malta zunächst normannisch, doch erst ab 1240 wurden die Muslime durch Stauferkönig Friedirch II., der nicht nur Kaiser des römisch-deutschen Reiches, sondern auch König von Sizilien war, vertrieben. Durch die Zuwanderung sizilianischer Lehnsherren gewann das Italienische an Bedeutung und beeinflusste die maltesische Sprache.

Später gehörte Malta zusammen mit Aragón und Kastilien zum spanischen Königreich, welches von den Habsburgern regiert wurde. Kaiser Karl V. übergab die Insel schließlich 1530 dem Johanniter Orden (Malteserorden). Dadurch erlangte die französische Sprache als Kommunikationssprache zwischen den Ordensrittern und der Bevölkerung eine gewisse Bedeutung.

1789 eroberten napoleonische Revolutionstruppen die Insel. Maltesische Aufständische baten Großbritannien um Hilfe, das daraufhin die Häfen der Insel blockierte. Die französischen Truppen verließen Malta im Jahr 1800, 1814 wurde Malta eine britische Kronkolonie. Ab diesem Zeitpunkt gab es einen großen Einfluss der englischen Sprache auf das Maltesische. Englisch ist bis heute neben dem Maltesischen Amtsprache auf der Insel. Allerdings behielt auch zu dieser Zeit das Italienische als Bildungs- und Gerichtssprache seine Bedeutung und verlor erst 1934 den Status einer offiziellen Amtssprache.

1964 wurde Malta letztlich unabhängig, allerdings wurde erst 1974 die Monarchie abgeschafft. Bis dahin war die englische Königin noch Staatsoberhaupt von Malta. Seit der Unabhängigkeit von Großbritannien ist Malta Mitglied im Commonwealth of Nations.

Wie bereits erwähnt ist Maltesisch die einzige semitische Sprache, die mit dem lateinischen Alphabet geschrieben wird. Zusätzlich werden die Sonderzeichen 'Ċ', 'Ġ', 'Ħ', 'Ż' und 'Għ' verwendet. Die Aussprache unterscheidet sich mittlerweile sehr vom Arabischen, dennoch gibt es viele Wortverwandtschaften wie z.B. Stadt (Maltesisch: belt, Arabisch: بلد (balad)), Himmel (Maltesisch: sema, Arabisch: سماء (samāʾ)) oder Monat (Maltesisch: xahar, Arabisch: شهر (šahr)). Obwohl es diese durch die Jahrhunderte entstandenen Unterschiede in Phonologie aber auch in Syntax im Vergleich zum Arabischen gibt, ist dennoch die Grundstruktur nach wie vor eindeutig den semitischen Sprachen zuzuordnen.



Fakten zur maltesischen Sprache:

  • Verbreitung: Malta
  • Amtssprache in: Malta, Europäische Union
  • Sprecher(innen): ca. 400.000
  • Sprachcodes: mt (ISO 639-1), mlt (ISO 639-2), mlt (ISO 639-3)
  • Linguistische Klassifikation: Afroasiatische Sprachen - Semitische Sprachen



Foto: Rawf8 - fotolia.com

Antonella Axisa Antonella Axisa
  • Sprache: Maltesisch
  • Sprachalter: Teenager, Kinderstimme, junger Erwachsener
Sue Ciantar Ferrito Sue Ciantar Ferrito
  • Sprache: Maltesisch
  • Sprachalter: dreißiger, Reife Stimme
Malcolm Galea Malcolm Galea
  • Sprache: Maltesisch
  • Sprachalter: dreißiger, junger Erwachsener, Reife Stimme
Ed Mercieca Ed Mercieca
  • Sprache: Maltesisch
  • Sprachalter: Reife Stimme, dreißiger

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie können hier diesen Blogartikel kommentieren. Bitte geben Sie dazu auch Ihre Emailadresse an. Wir schicken Ihnen nach dem Absenden einen Bestätigungslink, mit dem Sie Ihren Kommentar freischalten können.

Wir verwenden Ihre Emailadresse ausschließlich für das Versenden des Bestätigungslinks. Ihr Emailadresse erscheint nicht öffentlich.

Ähnliche Artikel

31.07.17 / Sprachlexikon

Lexikon: Portugiesisch

Heute stellen wir in unserer Serie "Das kleine Sprachlexikon" eine Sprache vor, die sich im 15. und 16. Jahrhundert weltweit verbreitete und heute nicht nur in Portugal sondern auch immer noch in Angola, Brasilien, Mosambik und in São Tomé und Príncipe alleinige Amtssprache ist.
24.07.17 / Sprachlexikon

Lexikon: Chinesisch

In unserer Serie "Das kleine Sprachlexikon" bewegen wir uns heute in eine Sprachraum, der größer als Europa ist. Warum sich Sprecher der neun Hauptdialekte nicht miteinander unterhalten, aber dennoch miteinander schreiben können, erfahrt Ihr in unserem Artikel.
17.07.17 / Sprachlexikon

Lexikon: Finnisch

In unserer Reihe "Das kleine Sprachlexikon" bewegen wir uns heute hoch in den Norden und stellen die finnische Sprache vor. Passend dazu gibt es natürlich auch wieder Hörbeispiele von Sprechern aus unserer Agentur. 'Puhutko suomea?'
10.07.17 / Sprachlexikon

Lexikon: Polnisch

Heute startet unsere neue Blog-Serie "Das kleine Sprachlexikon". Hier tragen wir wissenswerte Fakten über die Sprachen zusammen, die in unserer Agentur vertreten sind, und präsentieren Euch passende Hörbeispiele unserer Sprecher. Wir beginnen mit der polnischen Sprache.

Neuste Blog-Einträge

04.05.18 / Sprecher

Neue Sprecher im Mai

Der Sommer ist eingeleitet! Während viele schon ihre Urlaubssachen gepackt haben und in den Startlöchern stehen, möchten wir euch unsere neuen Stimmen im Mai vorstellen. Willkommen, welcome, welkom, wëllkëmm und huānyíng bei speaker-search!
26.04.18 / Studio & Technik

Girls'Day 2018

Heute fand der Girls'Day 2018 statt. Eine Selbstverständlichkeit für uns, uns daran auch dieses Jahr wieder zu beteiligen. Zusammen mit unserem Tonmeister Fabian Lackas und Sprecherin Susanne Hauf haben wir drei Schülerinnen die Berufe in einem Tonstudio näher gebracht.
23.04.18 / Sprachlexikon

Lexikon: Luxemburgisch

Wie wichtige eine Sprache für die nationale Identität sein kann, lässt sich gut anhand der luxemburgischen Sprache zeigen. Mitteldeutsche Sprachvarietät oder eigenständige Sprache? In unserer Serie 'Das kleine Sprachlexikon' stellen wir Euch heute Lëtzebuergesch vor.